Organisation openbaar   Europa openbaar   Kongress openbaar   Awards openbaar   News openbaar   ESJU - UFJE openbaar   Information openbaar

Besserer Zugang zu Finanzdienstleistungen
in der Europäischen Union

Die EU-Kommission hat am 23. März in Brüssel einen Aktionsplan vorgestellt, in dem aufgezeigt wird, wie den europäischen Unternehmen und Verbrauchern eine größere Auswahl an und ein besserer Zugang zu Finanzdienstleistungen in der EU geboten werden können.
Die Kommission setzt sich nach eigenen Worten für die Entwicklung eines vertieften und faireren Binnenmarkts ein, auch durch digitale Mittel. Im Hinblick auf die Finanzdienstleistungen bedeutet dies, dass der Wettbewerb und die Auswahl verbessert werden müssen, damit die Verbraucher von niedrigeren Preisen und höherer Qualität profitieren können – und zwar unabhängig davon, ob sie Finanzprodukte und -dienstleistungen wie Bankkonten, Kfz-Versicherungen und Geldtransfers im Ausland oder Inland in Anspruch nehmen.

Angesichts des Umstands, dass nur 7 % der Verbraucher derzeit Finanzdienstleistungen aus einem anderen EU-Mitgliedstaat nutzen, sollen mit dem vorliegenden Aktionsplan nationale Hindernisse beseitigt werden. Alle Verbraucher sollten frei aus einem breiten Spektrum von in der gesamten EU verfügbaren Finanzdienstleistungen wählen können, von einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis profitieren und gleichzeitig darauf vertrauen können, dass sie gut geschützt sind. In einem echten Binnenmarkt sollte es nicht mehr relevant sein, ob ein Produkt von einem inländischen und ausländischen Anbieter angeboten wird. Auch die Anbieter von Finanzdienstleistungen sollten in der Lage sein, die Vorteile des EU-weiten Markts auszuschöpfen.

EU-Kommissar Vera Jourová erklärte: „Nichts ist unter den Europäerinnen und Europäern so populär wie der freie Personenverkehr in der EU. Trotzdem sehen sich die Verbraucher im Alltag immer noch zu vielen Hürden gegenüber. Unabhängig davon, ob es darum geht, ein Bankkonto zu eröffnen, eine Kfz-Versicherung abzuschließen oder einen Kredit aufzunehmen: Sobald es über eine Grenze geht, werden die Dinge kompliziert. Heute legen wir einen Fahrplan vor, wie die Verbraucher bessere Produkte und mehr Auswahl erhalten können, und wie wir Transparenz und Schutz von Finanzdienstleistungen verbessern wollen.“
Die Europäische Schausteller-Union nannte die Vorschläge der EU-Kommission „ein gutes Signal für den Ausbau des europäischen Binnenmarktes“. Der Aktionsplan bedeute weniger Kosten und mehr Zeitersparnis auch für die europäischen Schaustellerbetriebe. 

esu

Foto: Schmuttel_pixelio.de