Organisation openbaar   Kongress openbaar   Europa openbaar   Awards openbaar   News openbaar   ESJU - UFJE openbaar   Information openbaar

Zum Tode von Louis Dotremont

In tiefer Trauer hat die Europäische Schausteller-Union Abschied von Louis Dotremont genommen. Der langjährige Präsident des belgischen Schaustellerverbandes La Défense des Forains Belges (DFB) war nach schwerer Krankheit am 9. Oktober 2011 im Alter von 78 Jahren gestorben.
Louis Dotremont gilt als ein Wegbereiter des belgischen und europäischen Schaustellergewerbes. Über 40 Jahre hat sich der 1933 in einem Wohnwagen geborene Vollblutschausteller erfolgreich für die Interessen der Schaustellerkollegen und die Sicherung der Volksfeste eingesetzt. Als einer der Initiatoren der Schaustellerverbandsarbeit in Belgien wurde Louis Dotremont im Jahr 1972 Hauptvorstandsmitglied des Belgischen Schaustellerbundes und 1980 zu dessen Präsidenten gewählt. 1998 war er Gründungsmitglied des belgischen Schaustellerverbandes La Défense des Forains Belges, den er bis zu seinem Tod als Präsident führte.
Neben seinem unermüdlichen Engagement für die Belange des belgischen Schaustellergewerbes setzte sich Louis Dotremont auch für die Entwicklung des europäischen Schaustellergedankens ein. ESU-Präsident Albert Ritter: „Die Europäische Schausteller-Union verliert mit Louis Dotremont einen Freund und Kämpfer, der die Weichen dafür gestellt, dass sich die europäischen Schausteller gemeinsam auf europäischer Ebene stärker engagieren. Er hat die europäische Idee mit Leben erfüllt. Seine Überzeugung, seine Liebe zum Beruf waren sein Erfolgsrezept; der Motor, der ihm immer wieder die Kraft für seine vielfältigen Aufgaben gab.“

esu

Louis Dotremont, 1933-2011
Louis Dotremont, 1933-2011. Unser Foto aus den 1980er Jahren zeigt den verstorbenen Präsidenten des belgischen Schaustellerverbandes La Défense des Forains Belges (2.v.l.) mit den ehemaligen belgischen Premierministern Guy Verhofstadt (4.v.l.) und Wilfried Martens (7.v.l.). Foto: La Défense des Forains Belges.

Die Beerdigungsfeier für Louis Dotremont fand am 13. Oktober 2011 in der Kathedrale Notre Dame de Laeken in Brüssel statt. Die neugotische Kirche ist die letzte Ruhestätte vieler Angehöriger des belgischen Königshauses – ein Zeichen für die große Wertschätzung des Verstorbenen. Im Anschluss erwiesen mehr als 800 internationale Gäste aus Politik, Gesellschaft und den europäischen Schaustellerverbänden, unter ihnen Präsident Albert Ritter, Louis Dotremont in einem Trauerzug zum Brüsseler Friedhof die letzte Ehre. Angeführt von einer Polizeieskorte begleiteten Fahnenabordnungen der nationalen ESU-Mitgliedsverbände den Trauerzug.